Meine Arbeitsweise

Meine Arbeitsweise ist systemisch und körperorientiert.

Was ist systemische Beratung?
„Systemisches Denken ist seit vielen Jahren ein Paradigma, das in vielen wissenschaftlichen Disziplinen Fuß gefasst hat und weiter expandiert. Es beschäftigt sich mit der Vielzahl von Wechselwirkungen in komplexen Systemen.
Systemische Therapie ist ein eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren, mit einer Vielzahl von Methoden und Anwendungsbereichen. Ursprünglich aus der Familientherapie entwickelt, wird sie heute in der Arbeit mit Einzelnen, Paaren, Familien, Gruppen angewandt. Sie betrachtet den einzelnen Menschen im Beziehungsgefüge seines Umfeldes und sieht Symptome als Ausdruck bestimmter Beziehungsmuster. Therapeutische Interventionen zielen darauf, Muster deutlich werden zu lassen, Ressourcen zu aktivieren und Handlungsmöglichkeiten der Beteiligten zu erweitern.“
(IGST Heidelberg)

In meiner Arbeit empfinde ich den systemischen Ansatz als sehr wirkungsvoll und lösungsorientiert.
Ich nutze Methoden des zirkulären Fragens, des Perspektivenwechsels, der paradoxen Intervention, der Systemaufstellung, um einige Beispiele zu nennen.
Ich erreiche dadurch das Sichtbarwerden von Gewohnheiten und verinnerlichten Strukturen.
Probleme und Lösungen werden auf verschiedenen Ebenen (verbal, nonverbal, körperlich) erlebt.

Was ist körperorientierte Arbeit?
Menschen „verkörpern“ ihre Erfahrungen, deshalb findet Veränderung nicht nur im Kopf statt.
Ich setze einen wesentlichen Schwerpunkt in meiner Arbeit auf die körperlichen Empfindungen, weil der Körper als Spiegel der Seele uns deutlich etwas über Erinnerungen, Gefühle und Haltungen mitteilen kann.
Ich nutze Atmung, Körperwahrnehmung, Körpersprache und innere Bilder, da diese oft den direkten Zugang zu unseren verschiedenen Persönlichkeitsanteilen und zu unserem Unbewussten erlauben.
Ich erreiche dadurch, dass sich etwas auf der körperlichen Ebene zu lösen beginnt und eine Haltungsänderung in unserer ganzen Persönlichkeit nach sich ziehen kann.
Beispiel: Wenn ein verinnerlichter Schmerz unser Herz verschließt, wird es sich nicht nur durch ein Gespräch wieder öffnen können.

.